Aufgabe der Stiftung

 

Die Stiftung Sonneblick Walzenhausen bleibt auch nach der Vermietung ihrer Häuser an den Kanton bestehen. Die Geschäftsleitung besorgt der bisherige Hausleiter Adrian Keller. Die Stiftung möchte im bisherigen Geist sinnvoll tätig sein (mittelfristig zum Beispiel im Bereich der Integration  sowie als Bindeglied zwischen dem Zentrum und der Gemeinde). Nach Ablauf des Vertrages sollen die Häuser wieder für andere Zwecke gemäss der Stiftungsurkunde genutzt werden können.

 

Über konkrete Projekte, die über Spenden mitfinanziert werden sollen, werden wir auch auf unserer Webseite informieren.

 

 

Zweckartikel

 

Auszug aus der Stiftungsurkunde:

 

Die Stiftung "Sonneblick Walzenhausen" hat den Zweck, das bestehende evangelische Sozialheim zu übernehmen und es als kirchlich und ökumenische Heimstätte zu erhalten.

Die Stiftung hat gemeinnützigen Charakter und beabsichtigt keinen Gewinn. Sie stellt sich in den Dienst der evangelischen Landeskirche und der Oekumene für deren Arbeitszweige unter Jung und Alt und bleibt dienstbereit für alle notleidenden Menschen des In- und Auslandes, die Zuflucht suchen und Hilfe bedürfen.

(Vom Regierungsrat Appenzell Ausserrhoden am 8. Juni 1993 genehmigt)

Organe der Stiftung

 

Stiftungsrat

Präsident: Fredi Züst, Herisau
Vizepräsident: Rolf Degen, alt Regierungsrat, Rehetobel
Aktuarin: Monika Giger-Frehner, Hundwil
Quästor: Clemens Wick, Walzenhausen
Mitglieder: Peter Dettwiler, Seuzach; Margrit Eggenberger, Delegierte Evang-ref. Kirche des Kantons St.Gallen, Grabs; Thomas Gugger, Kirchenrat, Delegierter der Evang-ref. Landeskirche beider Appenzell, Gais; Konrad Hummler, Teufen; Heinz Riedener, Lutzenberg; Ruth Signer, Teufen; Hanspeter Strebel, St.Gallen; Hans Ulrich Sturzenegger, Herisau; Urs Sturzenegger, Wolfhalden; Pfr. Olivier Wacker, Delegierter der Evang. Landeskirche des Kantons Thurgau, Mettendorf; Chantal Widmer-Brunner, Walzenhausen.

 

Hauskommission

Präsidentin: Chantal Widmer-Brunner
Mitglieder: Hanspeter Strebel, Clemens Wick, Fredi Züst
Adrian Keller (mit beratender Stimme)

 

Geschäftsleiter

Adrian Keller, Walzenhausen

 

Kontrollstelle

KID Treuhand GmbH, Balgach

 

 

Bisherige Präsidentinnen und Präsidenten des Stiftungsrates

  • 1933 – 1969 Pfarrer Dr. h.c. Paul Vogt, Ehrenpräsident
  • 1969 – 1980 Pfarrer Vittorio Arsuffi
  • 1980 – 1983 Pfarrer Peter Eggenberger
  • 1984 – 1985 Pfarrer Viktor Brunner, ad interim
  • 1985 – 1992 Martha Preisig
  • 1992 – 1994 Otto Graf
  • 1994 – 1998 Markus Züst, ad interim
  • 1998 – 2008 Ernst Graf
  • 2008 – heute Fredi Züst
Der Stiftungsrat Ausgabe 2017. Vordere Reihe von links: Chantal Widmer, Monika Giger, Ruth Signer, Margrit Eggenberger, Hans Ulrich Sturzenegger. Hintere Reihe von links: Hanspeter Strebel, Peter Dettwiler, Konrad Hummler, Geschäftsleiter Adrian Keller, Heinz Riedener, Urs Sturzenegger, Präsident Fredi Züst, Clemens Wick, Rolf Degen. Es fehlen Oliver Wacker und Thomas Gugger.
Fredi Züst
Fredi Züst, Herisau, steht dem Stiftungsrat als Präsident vor. (Bild: hps)

  

Adrian Keller ist Geschäftsleiter der Stiftung Sonneblick Walzenhausen. (Bild: hps)